Antworten auf den Ruf der Erde im Monte Sueve

In Asturien und insbesondere in der Region der Sierra del Sueve entstehen immer mehr Initiativen, die den Ruf der Erde hören und eine Antwort darauf geben.

 

Hier sind einige dieser zukunftsweisenden Initiativen aufgeführt, darunter Retreats, Kurse und Seminare zu unterschiedlichen Arten der Naturerfahrung in der Region der Sierra del Sueve, zur Meditation und Visionsentfaltung in der Natur, zur Erhaltung der kulturhistorischen und ökologischen Einzigartigkeit der Region und zu ähnlichen Themen:

Proyecto Roble

Im Dezember 2015 erfolgten in der Region des Monte Sueve wieder einmal verheerende Brandangriffe auf die Natur. Bäume pflanzen ist eine Antwort auf die Brandanschläge in der Sierra del Sueve. Das Projekt Eichen (Proyecto Roble) will symbolische Zeichen gegen den Irrsinn der Brandangriffe setzen, deren Ursache oftmals Profitgier und EU-Subventionsabzocke sind. Schulklassen, Projektgruppen und viele engagierte Freiwillige pflanzen in abgebrannten Wäldern und Feldern neue Hoffnung.

Retreat mit Satish Kumar

Der ehemalige Mönch und Friedensaktivist Satish Kumar führt seit Jahren Retreats in der Sierra del Sueve durch. Im Herbst 2014 war es wieder soweit. Vielleicht gibt es 2016 eine Neuauflage:

Genpo Roshis Big Mind Prozess

Im bezaubernden Fischerstädtchen Lastres führt Alejandro Villar durch den Big Mind Prozess nach Genpo Roshi. Der Big Mind Prozess identifiziert die inneren Stimmen in uns und hilft uns, sie anzuerkennen und loszulassen, so dass Raum entsteht für das ICH BIN, jenseits von Begrenzungen. Alejandro Villar führt diesen und andere Workshops in Lastres, Gijón und anderen Orten in Asturien durch.

Gaia y Sofia

Gaia y Sofia ist eine zukunftsweisende Antwort auf den Ruf der Erde im Monte Sueve. Die Organisation transformativer Veranstaltungen und die überregionale Vernetzung gehören dazu.

Posada del Valle

Die "Posada del Valle" ist ein Projekt in tiefenökologischer Tradition mit einem kleinen familiengeführten Hotel. Ein Naturerkundungs- und Meditationspfad durchzieht das Gelände. Es liegt direkt an einem kulturhistorisch einzigartigen Weg, dem Königsweg (Camino Real del Fitu), ein Abschnitt des alten Grenzweges aus römisch-suevischer Zeit. Hier werden ökologische Seminare und Workshops in Zusammenarbeit mit "Gaia y Sofia" durchgeführt.

Plataforma Asturiana Anti-Fracking

Gleich mehrere Konzerne bemühen sich um Fracking-Linzenzen in der Region des Monte Sueve. Dabei werden Gas- und Ölvorkommen in tiefen Gesteinsschichten gewonnen. Die Gefahr einer großflächigen Verseuchung der Region ist damit unmittelbar verbunden, darauf weist die Plattform Anti-Fracking unermütlich hin und versucht, das Bewusstsein für diese Gefahren zu stärken.

A.N.A. Asociación Asturiana d'Amigos de la Naturaleza

Bereits seit dem Jahr 1971 setzt sich A.N.A. mit vielfältigen Programmen und Aktivitäten für die Erhaltung der Natur in Asturien ein.

Coordinadora Ecoloxista d’Asturies

Ein Netzwerk ökologischer Basisgruppen in Asturien.

Luz del Sueve

"Luz del Sueve" ist das Team um Rafael Guardiola und Ana Rodríguez aus Caravia. Das Team produziert Filme, Naturdokumentationen und audiovisuelle Meisterwerke. Ihr Schwerpunkt ist der Monte Sueve.

Es gibt viele weitere wundervolle Antworten auf den Ruf. Darunter Antworten von Künstlern, Poeten und Musikgruppen, wie zum Beispiel die Gruppe Corquiéu aus Ribadesella:

Buchtipps:

Empfehlen Sie diese Seite auf: