Ribadesella

Am Ortsausgang von Llames trifft die Senda Costera wieder auf den Jakobsweg in Richtung Ribadesella.

 

Ribadesella ist ein schönes Fischerstädtchen mit vielen romantischen Straßencafes. Ribadesella ist auch ein guter Ausgangspunkt für einen "Umweg" über Arriondas und Cangas de Onis nach Covadonga im Nationalpark Picos de Europa.

 

► Mehr Infos: Biosphärenreservate / Picos de Europa

 

► Mehr Infos: Besondere Schätze / Covadonga

 

Über die Sellabrücke in Ribadesella gelangt man zum Strand von Santa Marina. Hier beginnt die “Küste der Dinosaurier". Der gesamte Küstenabschnitt zwischen Ribadesella und Gijón ist bekannt für seine Fossilienfunde aus der Zeit der Dinosaurier. Versteinerte Dino-Spuren sind ab Ribadesella an vielen Küstenabschnitten zu finden.

 

► Mehr Infos: Küstenregion / Küste der Dinosaurier


Nach der Sellabrücke links, der Ría del Sella entlang, gelangt man zur Höhle Tito Bustillo. Das Höhlensystem der Cueva Tito Bustillo gehört aufgrund ihrer außergewöhnlichen Höhlenmalereien zu den bedeutendsten Funden prähistorischer Kunst in Europa.

 

► Mehr Infos: Besondere Schätze / Berginnenwelten

 

Die Küstenroute des Sternenwegs führt ab Ribadesella an der Sierra del Sueve entlang. Praktisch vom Meer aufsteigend, erhebt sich die Sierra del Sueve bis zu einer Höhe von 1.161 Metern. Das Bergmassiv verläuft auf einer Strecke von 16 Kilometern von nord-östlicher in süd-östliche Richtung. Einzigartig ist dieses Gebirge schon allein dadurch, dass sich wohl nirgendwo auf der Erde in unmittelbarer Nähe zum Meer ein Bergmassiv so abrupt und hoch über den Meeresspiegel erhebt.

 

► Mehr Infos: Küstenregion / Sierra del Sueve

 

Vor der Küste Ribadesellas und der Sierra del Sueve befindet sich ein faszinierendes Unterwasser-Paradies. Für dieses Meeresgebirge (El Cachucho) gilt ähnliches, wie schon für die Sierra del Sueve, dass wohl nirgendwo auf der Erde in der Nähe zur Küste ein Unterwasser-Gebirge so abrupt und tief in das Reich der Tiefsee hinabreicht. Es ist das Reich der legendären Riesenkalmare (Calamares Gigantes), darunter der äußerst seltene Architeuthis dux.

 

► Mehr Infos: Besondere Schätze / El Cachucho

 

Der Jakobsweg führt nach der Stadt Ribadesella durch die Orte San Pedro und Abeu nach Vega. Der Zugang zum Dorf Vega und dessen Strand führt durch hoch aufragende Felswände aus der Zeit des Urkontinents Gondwana. Der gesamte Komplex bildet das Naturdenkmal Entrepeñes y Playa de Vega. Landeinwärts geht dieser Komplex über in die Sierra del Fito und die Sierra del Sueve.

 

► Mehr Infos: Besondere Schätze / Gondwana

 

Diese und auch die nächste Etappe des Sternenwegs bieten viele faszinierende "Umwege". Covadonga, die Picos de Euopa, die Sierra del Sueve und der Ritualfelsen Peña Tú gehören dazu:

Auf dem Sternenweg in Asturien:

Colunga und Lastres

Buchtipps:

Empfehlen Sie diese Seite auf: